Einträge von Wolfgang Lubert

PEF-Next Generation macht in Kunst und Rhetorik

PEF Next Generation zu Gast bei I-ADVISE Nach erfolgreichem Auftakt und weiteren tollen Veranstaltungen der „Next Generation“ des Private Equity Forums NRW im letzten Jahr durften dieses Mal die PEF-Next-Generation-Mitglieder der I-ADVISE AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Christian Gerber, Jörn Harms und Sascha Weiß am 9. Februar 2017 in den Showroom der Wallwallstyle.com Galerie nach Düsseldorf einladen.

Von heißen Sounds, heißen Reifen und guten Näschen

Auf dem German.Venture Day 2016 war er einer der drei Gewinner des begehrten German.Venture.Awards: Der Hamburger Florian Walberg mit seinem Unternehmen Urban Electrics GmbH, das sich mit dem Bau kompakter, faltbarer Elektroroller beschäftigt. Über 1.000 Stück dieser hochinnovativen Scooter fahren bereits auf den Straßen Europas, die wenigsten davon allerdings in Deutschland, da es bei uns […]

Die Balance zwischen Online und Offline

Unter der Überschrift „Offline. Ein Fremdwort.“ hat Dr. Peter Güllmann, Chef des Beteiligungsbereichs der NRW.Bank in der Ausgabe 1/2-2016 des Venture Capital Magazins eine Kolumne geschrieben, die mir nur so aus dem Herzen spricht. Von der Generation Facedown ist da die Rede, die jene Zeitgenossen beschreibt, die nur noch mit gesenktem Kopf und starrem Blick […]

Bundeskabinett legt Eckpunktepapier zum Wagniskapital vor

Liebe Mitglieder des Private Equity Forums und liebe Interessierte, gestern erreichte uns eine Mitteilung des Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften e.V. (BVK). Die Bundesregierung hat demnach an diesem Mittwoch im Kabinett ein Eckpunktepapier zum Wagniskapital verabschiedet. Sie finden den Link dazu hier.

Vom Mut zur Wut: Das Ansehen von Venture Capital

Vom Mut zur Wut, oder: Gut Ding will Weile haben Eine Standortbestimmung über die Entwicklung und das Ansehen der VC-Branche in Deutschland Eigentlich ist es eine Binsenweisheit: wer sich auf unergründetes Terrain begibt, macht sich auf einen unsicheren Weg. Unsicher deshalb, weil man nicht weiß, was einen alles erwartet und was im einzelnen hinter der […]