Sektempfang

Warum der Neujahrsempfang 2016 jetzt schon Thema ist

Letzte Woche bekam ich einen Anruf:
“Hallo Frau Lubert, wissen Sie eigentlich schon, wann der Neujahrsempfang nächstes Jahr sein wird? (Hier mal ein Blick auf den Empfang 2015) Wissen Sie, das ist immer ein schöner Auftakt für das neue Jahr und ich mache gerne Geschäftspartner darauf aufmerksam, mit denen ich mich dann dort treffe!“
Da geht mir doch das Herz auf! Ein größeres Lob für meine Arbeit im Verein gibt es kaum!
„Ja natürlich steht der Termin schon fest – 14.01.2016, ab 17.00 Uhr, wie gewohnt bei der IKB in Düsseldorf – schön, dass Sie wieder dabei sind.“

Es ist also nicht zu früh…

Ein gelungenes Event steht und fällt mit einer guten Organisation und dazu gehört vor allem, sich rechtzeitig darüber Gedanken zu machen, welche Gäste möchte ich gerne dabei haben und um welches Thema soll es gehen. Und um gefragte Gäste begrüßen zu dürfen, die einen vollen Terminkalender haben, muss man halt weit im Vorfeld planen.
Ganz anders ist das mit Lebkuchen, Dominosteinen und Spekulatius in den Lebensmittelabteilungen – die finde ich im Spätsommer/Herbst mehr als entbehrlich! Weihnachten bedarf keiner großartigen Organisation – der Termin sollte bekannt sein und was da passiert, ebenso…
Wie auch schon in den letzten Jahren haben wir für den „Ausblick auf das Private Equity-Jahr 2016“ Dörte Höppner (EVCA) gewinnen können, die für diesen Teil in Ihrer gewohnt kompetenten und hochprofessionellen Art die beste Referentin dafür ist. Nicht umsonst wird sie von der Financial News als „ most influential person in European Private Equity“ bezeichnet. Wir freuen uns sehr, dass sie unserem Verein seit vielen Jahren die Treue hält und sich für uns Zeit nimmt!

Private Equity Forum Neujahr

Bald sind die Türen wieder geöffnet. Der Neujahrsempfang 2016 des Private Equity Forums in Düsseldorf.

Frau Höppner kenne ich also schon lange persönlich – unseren zweiten Gast, Verena Bentele, hingegen, kenne ich bislang nur aus dem Fernsehen und …von ihrem Buch „Kontrolle ist gut Vertrauen ist besser“. Übrigens ein sehr lebendiges Buch, das Spaß macht zu lesen und durchaus zum Nachdenken anregt! Ich kann es Ihnen allen nur an’s Herz legen.

„Nur wer seine Grenzen kennt, kann auch damit umgehen.“

Das sagt Verena Bentele – einige werden sofort wissen, um wen es sich handelt – andere die Stirn runzeln.
Genau! Sie ist von Geburt an blind und hat es geschafft als erfolgreichste Behindertensportlerin der Welt bezeichnet zu werden. Skilanglauf und Biathlon waren Ihre Leidenschaft; in diesen Disziplinen ist sie vierfache Weltmeisterin und zwölffache Paralympics-Siegerin und nebenher hat sie noch an der LMU in München studiert. Nachdem sie ihre Sportlerkarriere 2011 an den Nagel gehängt hat, ließ sie sich zum systemischen Coach ausbilden. Sie war Top Speaker auf hochkarätigen Kongressen und coachte Führungskräfte. Seit 2014 ist sie Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen….. und sie ist erst 33 Jahre – ich finde das unglaublich!

Verena Bentele

Verena Bentele ist Gast auf dem Neujahrsempfang 2016.

Grenzerfahrungen und Vertrauen, Motivation, Teambuilding und Leistungsdruck

Das sind Themen, über die sie in einer lockeren Talkrunde mit meinem Mann, Wolfgang Lubert, plaudern wird – diese Frau hat viel zu sagen und das in einer herzerfrischenden und natürlichen Art und Weise.

Ich freue mich jedenfalls riesig auf unseren Neujahrsempfang und nachdem nun alles soweit „in trockenen Tüchern“ ist, kann ich mich wieder den vielen anderen Dingen des Alltagsgeschäfts widmen. Und um noch mal den Kreis zu schließen – Weihnachten kommt zwar vorher und darauf freue ich mich natürlich auch, aber das bedarf bei mir nicht so einer Organisation – wie gesagt, der Termin steht fest, was passiert auch und Lebkuchen gibt’s bei uns daheim erst am 1. Advent!
Ganz ehrlich: Ich bin schon auch ein wenig stolz darauf, dass ich zu unserem Neujahrsempfang wieder so hochkarätige Gäste gewinnen konnte…

Ihre
Birgit Lubert

(Bildcredits:
Verena Bentele – CC BY-SA 3.0 cducsu @wikimedia
Empfang – CC BY-SA 3.0 Maik Meid)

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.