Private Equity Forum: Ihr Projekt startet genau jetzt!

Der Blog braucht Sie!

Das Private Equity Forum hat eine neue Website. Spätestens jetzt beim Lesen dieses Textes haben Sie das erkannt. Über die Eigendarstellung hinaus möchten wir neue Menschen nicht nur für das Forum selbst, sondern auch für unsere gemeinsamen Themen begeistern und informieren.
Zu diesem Zweck besitzt die Website einen Blog, der regelmäßig befüllt wird und auf dem Sie sich gerade befinden. Gleichzeitig arbeiten die dort veröffentlichten Artikel langfristig für unsere Präsenz im Netz und befördern Themen und Autoren in ihrer Sichtbarkeit.

Und genau dazu brauchen wir Sie und Ihre Mithilfe.

Was ist ein Blog?

Die Definition ist nicht eindeutig. Ein Blog ist zunächst einmal eine Art Netztagebuch, das mit kurzweiligen, irgendwo zwischen niederschwelligen und höchst intellektuellen Inhalten gefüllt ist. Diese Texte können vom Nutzer abonniert werden und gelangen dadurch direkt nach der Publikation eines neuen Texts zum Leser. Alle haben gleich, dass sie in den meisten Fällen persönlich geschrieben sind.

Ein guter Blogtext sollte aus irgendwo zwischen mindestens 250 und 1000 Wörtern bestehen. Ausnahmen nach oben darf es geben. Ideal wäre es, wenn Bilder oder Videos den Beitrag abrunden. Die Erstellung von Blogtexten sollen Ihnen im Alltag keine Arbeit machen. Vielmehr laden wir Sie ein, alltägliche Dinge aufzuschreiben oder Erlebtes (z.B. der Besuch von Veranstaltungen oder Fragen, die Ihnen im Job durch den Kopf gehen) nachträglich zu verarbeiten. Sie werden dadurch langfristig als Experte zu Ihren Themen wahrgenommen. Aber letztendlich ist bloggen auch schon fast eine Philosophie für sich und Sie werden sehr viele verschiedene Interpretationen finden. Gut ist letztendlich das, was gelesen wird und dementsprechend den Leser wirklich interessiert.

Schreiben Sie locker, lebendig, unterhaltsam und wenig akademisch. Die Ich-Perspektive ist möglich. Stellen Sie sich den potentiellen Adressaten beim Tippen bildhaft vor. Kurze, aktive Sätze sind gut. Beim Bloggen geht es um Mehrwert und Informationen für den Nutzer, Werbung hat beim Leser keine Chance. Über einen längeren Zeitraum entwickeln Sie so einen eigenen Stil.

Und: Übung macht den Meister.
Schreiben Sie erst mal drauf los und korrigieren Sie später. Gerne übernehmen wir auch die Anpassung der Texte.

Mitmachen? Super!

Wir laden Sie herzlich ein, als Autor/in mitzumachen. Falls Sie dies möchten, dann beachten Sie bitte folgendes:

  • Schreiben Sie über die Dinge, die Sie kennen (oder aber über die, wo Sie sich gar nicht auskennen und Fragen haben).
    Richten Sie sich unter wordpress.com kostenlos einen Nutzer ein, falls Sie keinen besitzen. Diesen benötigen Sie, damit Sie anschließend mit Hilfe von www.gravatar.com Ihren Artikeln ein Foto zuordnen können.
  • Teilen Sie die unter wordpress.com hinterlegte E-Mail Adresse der Geschäftsstelle des Private Equity Forums mit, damit wir diese Adresse mit Ihrem Artikel verknüpfen können.
  • Mailen Sie Ihren Text an die Geschäftsstelle. Wir kümmern uns um alles weitere, den Aufbau, die Gestaltung und auch um die Veröffentlichung.

Mögliche Titel eines Beitrags

Wichtig ist, überhaupt erst mal anzufangen mit dem Schreiben. Sollten Sie ein wenig Input benötigen, was interessant sein könnte, dann geben wir Ihnen hiermit gerne einige Anregungen.

  • 10 Dinge, die Sie über xyz wissen müssen
  • XYZ Veranstaltung: So war es in Köln
  • Venture Capital für Dummies
  • Die besten Weiterbildungsmöglichkeiten für xxx
  • Wo bleiben eigentlich die mutigen Bewerber?
  • Rezension: Fachbuch xyz
  • Kaffee Kochen oder hartes Brot? Praktikanten im Private Equity Bereich
  • Job beim Finanzberater: So sieht der Arbeitstag aus
  • Fünf Sätze, die Sie bei einem Bewerbungsgespräch nicht sagen sollten.
  • Ein Besuch bei XY: So sieht es bei uns aus.

Schon jetzt einen herzlichen Dank für Ihre Mithilfe. Wir freuen uns sehr auf Ihre Texte! Und besonders natürlich die Leserinnen und Leser des Blogs.

(Bildcredit: CC BY-SA 2.0 Maik Meid (Link))

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.